Samstag, 2. Mai 2015

#shelfie

Then I tangoed with my bookshelf, dipping in and out again, in and out again—a Marie Howe poem, then a John Cheever Story. An old E. B. White essay, then a passage from Trumpet of the Swans.

Rachel Cohen & David Levithan: Dash and Lily's Book of Dares

Ein Bücherregal ist kein Möbelstück, sondern ein Mitbewohner. Auch wenn es unbeweglich und leblos an der Wand zu stehen scheint, kann es teilnehmen, interagieren und kommunizieren. Am besten mit seinem Besitzer, aber auch mit Freunden und Besuch. Der „Tango“, den David Levithan den Protagonisten Dash in Dash and Lily's Book of Dares mit seinem Bücherregal tanzen lässt, ist echt und wirkt. Ob es ein Tanz ist, ein Ringkampf oder einfach ein Gespräch, ist abhängig von der Situation und demjenigen, der vor dem Regal steht. Noch davor steht nur die Entscheidung, ein Bücherregal an seinem Leben teilhaben zu lassen.


Durch meinen Umzug musste/wollte ich mich von knapp 100 Büchern trennen. Auch wenn ich gründsätzlich emotional bin, wenn es um Bücher geht, kann ich das Thema, wenn nötig, auch rational angehen: Es gibt Bücher, die liest man 1x – wenn sie einem abgesehen davon nichts bedeuten, sollten sie neuem Lesestoff Platz machen. Jedes Buch weniger bedeutete in meinem Fall weniger einpacken, schleppen, auspacken zu müssen und daher war ich beim Aussortieren rigoros. In mein neues (Haupt-)Bücherregal eingeräumt habe ich nur noch Dinge, die bleiben. Im neuen Zuhause darf nun auch die Sammlung wieder wachsen – regelmäßige Bestandsaufnahmen und eventuelles Aussortieren wird es dennoch geben.


Ich kenne mein Bücherregal. Ich weiß genau, was wo steht und warum. Und da sind wir nun bei dem Thema des Einräumens und -ordnens: Immer wieder höre ich, dass Menschen ihre Bücher nach Farben sortieren. Nach Farben. „Weil das schön aussieht.“ Nein. Nei-en. Ich gehe dann an mein Regal und überlege, welche Titel nebeneinander stünden, folgte ich der Farbregel. Noch mehr nein. Dass man im Baumarkt oder Bastelladen Farben nach Farben sortiert und nicht nach Konsistenz oder Trocknungsgeschwindigkeit, ist klar. Und weil wir sowieso gerade im Baumarkt sind: Nicht einmal Fliesen werden nach Farben sortiert, sondern nach Einsatzort (Bad, Küche etc.) und Oberflächenstruktur! Bücher nach Farben? „Naja, das ist halt was für fantasievolle, kreative Menschen.“ Ja, nein. Geh weg.


Ich habe ein System. Kein System ohne Ausnahmen, selbstverständlich, schließlich habe ich nicht endlos Platz.
Ich sortiere vordergründig nach Nationalität des Autors. Wegen meines Studiums habe ich viele Amerikaner und Briten, aber natürlich auch Germans – von denen jedoch nicht ganz so viele.
Daneben habe ich auch separate Bereiche für z.B. Biographien/Autobiographien, Briefe etc.: Hier stehen dann sowohl Gertrud Stein, als auch Ingeborg Bachmann — die Textkategorie sticht also die Herkunft des Autors/der Autorin, womit wir bei einer der Ausnahmen wären.


Weitere Kategorien sind Fach-, Forschungs- und allgemein Sekundärliteratur, also z.B. Essays, Lehrbücher usw.; außerdem gibt es ein Regalbrett mit Reiseliteratur und (meinen) alten Tagbüchern und eines, das „Unterhaltungsliteratur“ beherbergt. Auf diesem tümmelt sich zudem, was aus platztechnischen Gründen nicht mehr zu seinen Kollegen in die eigentlich zutreffende Kategorie passte. Und so residiert zum Beispiel Infinite Jest in direkter Nachbarschaft zu Twilight – no offence, David, aber bei den anderen Amerikanern, fernab des Trivialregals, war einfach nicht mehr genug Platz für deinen Wälzer.


Neben dem großen Bücherregal gibt es noch ein kleines Bücherbord und diverse Stapel in meinem Zimmer – das sind meist Neuzugänge und Bücher, die ich gerade lese oder demnächst lesen möchte. Da herrscht kein Ordnungssystem und alles steht und liegt relativ zufällig neben- und aufeinander … – nur nach Farben wird auch dort nicht sortiert!


You might also like:
Coffee, Cake & Currently Reading

1 Kommentar:

  1. Ich liebe deine Bücher Marylebow <3 Das illustrierte Harry Potter Buch habe ich mir auch zugelegt und bin begeistert! Hast du noch ein paar Empfehlungen, auf deutsch;)?

    AntwortenLöschen