Sonntag, 20. September 2015

Vegane Apfeltaschen

Hier habe ich zugegebenermaßen geschummelt, denn die Taschen, in denen die Äpfel es beim Backen warm und mollig gemacht bekamen, sind aus Tiefkühlblätterteig, den ich fertig kaufte. Ich habe mich ehrlich bemüht und nach einem Blätterteigrezept gesucht, aber wann immer ich was mit Blätterteig googelte, sagte mir die Anleitung dann, ich solle TK-Teig kaufen. Mir egal jetzt, kaufe ich ihn eben. Und das Tolle an dem Teig: er ist vegan.





Wenn man also gerne veganes Gebäck haben möchte und genau gar keine Zeit oder Begabung hat, ist die Lösung mit dem Blätterteig eine einfache und schnelle.

Zutaten:
• 1 Packung veganen TK-Blätterteig (z.B. von REWE) • 3 mittelgroße Äpfel • Saft einer Zitrone • 1EL Agavendicksaft (wahlw. Zucker) • Zimt • Cranberries oder Rosinen •



Zuerst die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, in einen Topf geben und mit Zitronensaft, Agavendicksaft, Cranberries und einer Prise Zimt zum Kochen bringen. Das Ganze zu einem sämigen Apfelkompott kochen.



Den Teig in der Zwischenzeit auf einem Backblech auslegen und in vier breite Streifen schneiden. Nehmt die geschnittenen Streifen und legt sie mit etwas Abstand zueinander auf das Blech. Auf die Art backt hier danach nicht vier siamesische Apfeltaschen, sondern tatsächlich vier einzelne, denn der Teig geht sehr auf.




Wenn das Kompott fertig gekocht ist, geht es ans Befüllen: Einen großen Schöpflöffel Kompott auf jeweils eine Hälfte der Teigstreifen geben, die Tasche zuklappen und die Seiten mit einer Gabel zusammen drücken.



Im vorgeheizten Backofen bleiben die Apfeltaschen ca. 15-25min bei 150°C.


Nach dem Herausnehmen abkühlen lassen und evtl. mit Puderzucker bestäuben.



Enjoy!

You might also like:
Vegane Chocolate Chip Cookies
Vegane Walnuss-Cranberry-Brownies
Vegane Bananen Pancakes
Vegane Hafer-Herzen (Bananenkekse)
Vegane Mohnschnecken
Veganer Schoko-Kirsch-Kuchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen