Sonntag, 22. November 2015

24 Türchen: Ein DIY-Adventskalender

Wie jedes Jahr hab ich mich auch in diesem November zeitig an die DIY-Adventskalenderplanung gemacht. Naja, nicht ganz so zeitig, denn nächste Woche will das 1. Türchen ja schon leer gesnackt werden. Ein paar Tage sind aber noch hin und so findet hier hoffentlich Inspiration, wer sich noch ans Basteln machen möchte. Ihr braucht weder Klebepistole oder Nietenzange noch ist ein Besuch im (sehr gut sortierten) Kreativfachgeschäft nötig. Meine Materialien habe ich z.T. über amazon bestellt oder bei dm bekommen. Let's go!



Bei meiner letzten Adventskalenderaktion habe ich 24 kleine Tütchen befüllt und verziert. Die wurden dann auf einer Kommode hübsch angerichtet und als man die Oberfläche des Möbelstücks wieder sah, war Weihnachten. Peng.
Dieses Jahr wollte ich 24 Päckchen schnüren und von der Decke baumeln lassen.

  Materialien  



// 24-48 Bögen Seidenpapier in Farben eurer Wahl // Geschenkband // wahlw. weihnachtliche Sticker // Sharpie bzw. Gold- oder Silberstift je nach Geschmack // Paketschnur // + 24 Sweeeeets/Surprises//




Seidenpapier finde ich persönlich immer total fancy. Keine Ahnung warum. Es ist zum Einwickeln von Adventskalenderpäckchen jedenfalls so viel praktischer als herkömmliches Geschenkpapier. Letzteres kann so widerspenstig sein, wenn man kleine Gegenstände verpacken möchte.
Außerdem: Meine Seidenpapierbögen waren 50x70cm groß – so konnte sich jedes Geschenk in eine ordentliche Masse einkuscheln, wodurch man von der Form des fertigen Päckchens nicht mehr auf den Inhalt schließen kann. Ein riesiger Pluspunkt beim Adventskalender!
Wie dem auch sei: Ich entschied mich für jeweils 24 Bögen dunkelrotes und weißes Seidenpapier (via amazon), da ich alles zweifarbig weihnachtlich einhübschen wollte. Für den nötigen Halt sorgte farblich passendes Geschenkband (dm).



Bei den 24 einzupackenden Überraschungen kann ich euch nun nur bedingt helfen, da das natürlich auf den Geschmack des Adventskalenderempfängers ankommt. Zudem: Besagter Empfänger liest hier mit, alles also highly geheimnisvoll!

Eigentlich hatte ich vorgehabt, 24 Etiketten aus Tonpapier zu basteln und diese mit Zahlen zu versehen, habe aber letztendlich einfach mit dem Goldstift auf das Seidenpapier geschrieben und schließlich jedes Päckchen noch weihnachtlich dekoriert.







Die fertigen Päckchen habe ich schließlich an einer Paketschnur befestigt und in unserem Wohnzimmer aufgehängt.




Ein fröhliches Basteln und Kalendertürchen befüllen euch allen!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen