Sonntag, 8. November 2015

Coffee, Cake and #CurrentlyReading

Seit dem letzten (und ersten) Post dieser Art ist nun ziemlich genau ein Jahr vergangen. Und so war es wieder an der Zeit. Lesen, Kaffee trinken und Kuchen essen tue ich zwar nicht nur im Herbst, aber sobald die Tage kürzer werden, ist es auf meiner Couch mit Teddydecke, Buch, Tasse und Gebäck einfach noch so viel gemütlicher. So here we go again: Die Neuzugänge der letzten Wochen und derzeitigen literarischen Begleiter.





Meistens bis eigentlich immer lese ich Verschiedenes parallel, weil ich für jede Lesegelegenheit eine andere Lektüre brauche. Abends vor dem Einschlafen muss es ein anderes Buch sein als wenn ich beim Frühstücken etwas lese, in der Bahn oder im Wartezimmer. Bei manchen Gelegenheiten brauche ich einen Roman, bei anderen was non-fiktionales – eine Biographie z.B. oder Briefe – und bei wieder anderen Essays o.ä. …
Derzeit begleiten mich die folgenden Bücher und wandern mit mir von der Couch in meinem Zimmer, zum Nachttisch am Bett, aufs Sofa im Wohnzimmer, raus in die Stadt, auf kleine und große Reisen …

» 1 «
Joan Didion – Blue Nights




Manche Menschen begegnen einem zu ganz bestimmten Zeitpunkten. So ist das bei mir auch mit AutorInnen und Büchern. Sie treten plötzlich in mein Leben. Gegeben hat es sie schon sehr lange, aber der richtige Moment musste noch kommen, bevor sie sich in mein Blickfeld schoben. Und dann frage ich erleichtert: Wo warst du denn die ganze Zeit?
So ist das mit Joan Didion. Die Thematik ist stellenweise sehr schwer (und so echt), daher lese ich sie gerne tagsüber – nicht im Bett, sondern wenn es hell ist. Und mit einem Bleistift in der Hand. Sehr weit bin ich noch nicht bei Blue Nights, aber freue mich schon darauf, auch in alles andere von Didion einzutauchen.

» 2 «
Adelle Waldman – The Love Affairs of Nathaniel P.



Ein Zufallsfund, wie ich das mag. Vor ein paar Wochen war ich wenige Tage in München und unter anderem auf einen Sprung in meinem aller liebsten Münchner Buchladen: Words' Worth in der Schellingstraße neben meiner alten Uni. Auf dem Cover werden Lena Dunhams und Jonathan Franzens Meinungen zu dem Roman zitiert und entsprechend musste ich es nach einem kurzen „Anlesen“ mitnehmen. Es ist ein abends-im-Bett-Buch übrigens. Aber auch auf dem Heimflug nach Berlin ließ es sich gut lesen. Unterhaltsam, scharfzüngig, sakastisch …

» 3 «
Patti Smith – M Train




Noch ein Zufallsfund, fällt mir gerade auf. Und eine weitere bewundernswerte Frau. Dass dieser Goldschatz erschienen war, wusste ich nicht, bis ich ihn in der Buchhandlung unscheinbar neben Just Kids stehen sah. Dieses ist ein solches (sehr seltenes) Buch, in das ich hineinsteigen und darin verschwinden möchte … ganz hineingehen. Es nicht nur lesen, sondern atmen und fühlen. #FREAK! Nein, … das ist so besonders und leider selten, wie gesagt. Mit Just Kinds ging es mir genauso. Irgendwann wollte ich nicht mehr weiterlesen, weil es nicht aufhören sollte, dieses wunderbare Lesegefühl.

» 4 «
Nora Ephron & India Knight – The most of Nora Ephron



Weil alle guten Dinge drei sind: Yet another Zufallsfund. Der schönsten Sorte, denn ich stöberte (mal wieder in meiner Mittagspause) durch den English Book Shop bei Dussmann und hielt völlig unerwartet diese schöne Sammlung von Essays u.v.m. von Nora Ephron in den Händen. Auch erst kürzlich erschienen, very witty and funny, kurzweilig, herzerwärmend. Ein Buch zum Einkuscheln und Wohlfühlen.

» 5 «
Tavi Gevinson (Ed.) – ROOKIE YEARBOOK FOUR





Ganz und gar kein Zufallsfund, sondern sehr lange sehnlichst erwartet. Das 4. Rookie Yearbook. Während ich ab und zu (viel zu selten) sehr gerne auf rookiemag.com lese, „warte“ ich doch immer lieber auf die jährliche Best-of-Anthologie der Rookie-Artikel eines Jahres und damit auf die Druckausgabe. Das Buch in den Händen zu halten ist wunderbar. Auch hier habe ich beim Lesen das starke Bedürfnis, zwischen den Seiten zu verschwinden und nie mehr aufzutauchen. Und wenn, dann komme ich bestärkt und beseelt heraus. Von den Weisheiten, Geschichten, Gedanken und der Kunst von vielen hundert jungen Frauen auf der ganzen Welt.

» 6 «
J.K. Rowling – Harry Potter and the Philosopher's Stone




Ebenso sehnlichst erwartet: Die illustrierte Ausgabe des ersten Harry Potter Bandes. An einem herrlich trüben, herbstlichen Tag radelte ich in meiner Mittagspause zu Dussmann und kaufte dieses Schmuckstück. Sehr viele wunderbare Gefühle hatte ich dabei im Bauch: Nostalgie, Glück und Freude waren nur wenige davon. Ich trug das Buch wie einen Schatz und legte es behutsam in meinen Fahrradkorb. Damit zurück ins Büro bzw. abends nach Hause zu fahren, war wundervoll.

» – «


Und da sind wir schon bei Kaffee und Kuchen angelangt. Oder besser gesagt bei Kaffee und Scones. Diese habe ich selbst gebacken: Mit Dinkelvollkornmehl, geriebenen Äpfeln und Cranberries – sie sind vegan. Reformhaus-Lieschen hat gesprochen und verzieht sich nun mit Kaffee, Gebäck und dem ein oder anderen Buch auf ihr Sofa.

Adieu.



PS: Lasst mich wissen, was ihr gerade lest – und euch allen einen schönen Bücherherbst!

Kommentare:

  1. Das Harry Potter Buch ist ja traumhaft <3 Ich lese momentan Flavia de Luce … kann ich dir wirklich empfehlen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Flavia ist toll! Da habe ich mal ein oder zwei Bände gelesen – es gibt mittlerweile aber mehr, glaube ich? :)

      Löschen
  2. Momentan im Rucksack: "Unentschlossen", von Benjamin Kunkel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks for sharing! Deutsches habe ich ja sträflichst vernachlässigt in den letzten ... Jahren (?!). Sollte ich wohl mal ändern. Und Rucksäcke find ich gut!

      Löschen