Samstag, 6. Februar 2016

Parisian Treasures

Unsere Paris-Reise liegt schon wieder eine Weile zurück... Die Zeit dort haben wir hauptsächlich damit verbracht, uns die Füße wund zu laufen, während wir die Schönheit der Stadt bewunderten. Die Gänge in das ein oder andere Geschäft oder Luxuskaufhaus waren rar. Besuche in letzteren glichen dabei auch eher denen in Museen. Dennoch war der Koffer bei der Heimreise etwas schwerer als auf dem Weg nach Paris, denn ein paar wenige Schätze habe ich mitgenommen.




Ein Besuch in Paris ohne Besuch bei Shakespeare & Company an der Left Bank ist undenkbar und ein Irrtum. Ebenso kann ich nie ohne neuen Stoffbeutel plus Buchfund den Laden verlassen. Der Beutel von meinem letzten Einkauf bei Shakespeare & Company ist schon so verschlissen, dass ich einen Nachfolger auf Vorrat mitnehmen musste. Das Buch meiner Wahl wurde Patti Smith: Collected Lyrics. Mir war ohnehin sehr nach Lyrik, als ich an dem Tag die Regale umwanderte. Und als ich dann auch noch etwas von Patti Smith entdeckte, war die Entscheidung gefallen.

Von einem „Schatz“ kann man bei diesem Fundstück vielleicht nicht unbedingt sprechen, denn dieses vermutlich tausendfach produzierte Touri-Souvenir made in China habe ich an einem der kleinen Stände am Seine-Ufer gekauft, als wir zu Fuß in Richtung Eiffelturm unterwegs waren.
Für Schneekugeln habe ich eine große Schwäche, während ich für besagte Klischeesouvenirs eigentlich so gar nichts fühle. Dieses Stück musste es aber unbedingt, unbedingt sein. Ich hatte die Schneekugel während des restlichen Aufenthalts in der Jackentasche und hab' sie immer wieder geschüttelt.
Mir egal wie trahsy das Ding ist, ich liebe es!

Pflicht ist beim Paris-Besuch für mich der Einkauf bei Citypharma in der Rue du Four in St.-Germain. Meine Gesichtshaut freut sich darauf stets riesig, genau wie mein Portmonnaie, denn meine liebsten Pflegeprodukte von La Roche-Posay & Co. kosten da meist nur die Hälfte im Vergleich zu den Preisen in deutschen Apotheken. Was ich so an Tages-/Nacht-/Waschcreme/-gel für meinen Vorrat eingehamstert habe, kann ich bei Interesse gerne mal an anderer Stelle zeigen. Hier und jetzt nur zwei Produkte: Ein Nachkauf und ein Experiment.
Nachgekauft habe ich die Lippenpflege von Nuxe, neben dem Himbeer- auch in dem Pfirsichton. Die Farben sind natürlich, zurückhaltend, der Balsam riecht irre gut und pflegt wirklich toll. Meine beiden Tuben zu Hause gehen zur Neige, daher habe ich für Nachschub gesorgt.
Ein Experiment ist die Gesichtsmaske, von der ich zwei verschiedene Sorten mitnahm. Die Clay-Masken von Origins und Aésop finde ich so toll (und so toll teuer), dass ich eine günstigere Apothekenalternative gerne ausprobieren wollte.

Zwischen den Beauty-Countern in den Galeries Lafayette bin ich eine Weile hin- und hergeschlichen. Einen Großteil der Marken gibt es ohnehin auch in Berlin und außerdem: Ich brauche nichts. :> Hängen geblieben bin ich nach langem Überlegen dann aber schließlich an den Produkten von fresh: Von dem Lipbalm hatte ich schon so viel gehört und gelesen und daher habe ich den Pflaumenton einmal mitgenommen.



Ebenfalls Pflicht ist bei Städtereisen für mich der Kauf diverser Postkarten in Museen, Ausstellungen und Galerien. Die Postkarten schmücken dann meine Zimmerwände und Spiegel in der Wohnung und ich erinnere mich an die Reisen, wann immer ich sie sehe.
Diese beiden Postkarten sind aus dem Museé d'Orsay und der Picasso-Ausstellung im Grand Palais.


Während unseres Aufenthalts in Paris war es frühlingshaft mild. Das sage ich jetzt nach einer Woche zurück in der Berliner Kälte bei -10°C. Während unserer stundenlangen Spaziergänge durch Paris jedoch, fror ich ab und an schon ein bisschen und kaufte daher auf dem Weihnachtsmarkt auf der Av. des Champs-Élysées diese Stulpen. Angeblich von Frauen aus Nepal selbstgestrickt, die das Geld dafür auch bekommen sollen. Hab' ich mal geglaubt und danach sehr warme Hände gehabt.

Soweit meine Einkäufe und Fundstücke des vergangenen Paris-Aufenthalts. Sollte Interesse an Details zu der Hautpflege bestehen, die ich ebenfalls gekauft habe, let me know!
Bis dahin: adieu!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen