Samstag, 10. Juni 2017

Ein Tag in Hamburg

Ende Mai bin ich spontan mit dem Zug nach Hamburg gefahren und habe einen Tag dort verbracht. Alleine in einer Stadt unterwegs zu sein, in der man nicht wohnt, nicht arbeitet und entsprechend nichts muss, ist eine sehr schöne Mini-Exkursion – raus aus dem eigenen Kopf.
Auf der Hinfahrt hatte ich ein ganzes Abteil im IC für mich und las in Ruhe mein Buch. Um kurz nach 10:00 betrat ich mit den ersten Besuchern die Kunsthalle. Und endlich: Der Wanderer über dem Nebelmeer. Am frühen Nachmittag durch die voller werdene Stadt, die HafenCity und zur Elphie – dann ein kurzer Abstecher in die Innenstadt und an der Außenalster entlang nach St. Georg – in einem Café tief Luft holen, die Füße ruhen lassen, lesen … langsam zurück zum Hauptbahnhof und mit dem ICE Richtung Heimat. ⚓️ 🐻











_Kunsthalle Hamburg Glockengießerwall/Hauptbahnhof
_Hafen-City Hamburg-Mitte
_Elbphilharmonie Platz der Deutschen Einheit 1
_Hauptkirche St. Michaelis Englische Planke 1
_Café Fränzi (vegetarisch/vegan) Lange Reihe 93

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen