Sonntag, 19. November 2017

Adventskalender 2017 🌲⭐️📆

Auch wenn ich seit letztem Jahr nicht mit einer komplett neuen Adventskalendergestaltungsidee gesegnet wurde und mein Bastelergebnis 2017 aussieht wie die kleine Schwester des letztjährigen Kalenders, empfinde ich einen weiteren Adventskalender-Post keineswegs als redundant. Mein Ritt auf der ersten Welle vorweihnachtlicher Kreativität, hat mich zu 24 aufregend befüllten Tütchen geführt und die wollen hergezeigt werden – so here we are. Enjoy. ✨

Wie immer, wenn es um kreative Ausbrüche geht, ist modulor der Material-Dealer meines Vertrauen. Selbst ideenlos ist modulor ein guter Anfang, denn man läuft nach mindestens ~1,5h nicht nur mit mehr als fünf Ideen wieder raus – auch hat man eine dicke Tüte mit allen dafür nötigen Requisiten dabei. ✂️
In meinem Advenstkalenderfall bin ich für die geräumigen Papiertüten zu Modulor und habe dann natürlich noch hübsche Geschenkanhänger, daneben Washi-Tape Sticker und weitere Metallic Marker mitgenommen – damit sich die anderen, die ich zuhause habe, nicht so einsam fühlen.


Die Beschaffung der Verpackungs- und Bastelmaterialien finde ich ehrlich gesagt nicht so herausfordernd wie die der Inhalte. Am liebsten will ich den Kalender mit Sachen befüllen, die a) nützlich sind oder sich b) verbrauchen bzw. beides, ohne dabei Sodbrennen und Diabetes in Tüten zu verschenken. Besuche bei dm, Edeka, Veganz und im Biomarkt lösen aber auch dieses Problem immer zuverlässig. Meine go-tos sind die Lieblingssüßigkeiten (obvious), Kosmetikkram, Schreibwaren etc.

Bevor ich meine Tüten befülle, mache ich mir eine Liste und verteile erst einmal auf dem Papier die Kalenderinhalte, hashtag nerd. Aber mal im Ernst. Ich will die Sachen ja möglichst abwechslungsreich über die 24 Tage verteilen und brauche daher zu Beginn den Überblick, ob ich vielleicht auch mehrere/verschiedene Dinge in eine Tüte packen kann.

Die next steps sind offensichtich … Tüten füllen und verschließen. Ich habe die Tüten diesmal oben umgefaltet und zugetackert und mit der Heftklammer auch direkt den Anhänger mit der Nummer befestigt. Und damit man die Klammer nicht sieht, kam Washi-Tape drüber. Easy peasy. [Shoutout to Bob the brain. #rip]




Und mehr gibt's auch gar nicht zu sagen oder sehen. Wem 24 Tüten basteln/befüllen zu viel ist, könnte sich das Projekt mit jemandem teilen, sodass man sich gegenseitig 12 Türchen schenkt und dann an jedem zweiten Tag was aufmachen kann. Wir sind aber Kinder (des Konsums) und wollen für jeden Tag eine Adventskalendertür, so.

Tolles Adventskalenderbasteln euch allen und eine schöne Adventszeit! ⭐️




⭐️ 🌲 ⭐️

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen