Samstag, 25. August 2018

my top 10 productivity tips 📝

Summer is almost over and everyone is slowly getting back into the swing of things – therefore I figured, I’d share some tips with you that help me be productive.
Of course they’re not THE universal truth and might not even work for you, so feel free to pick and chose, take what works for you and leave what doesn’t. Also keep in mind, that your level of productivity shouldn’t have an influence on how you feel about yourself. Of course, getting your tasks done and having all the items on your to-do-list ticked off by the end of the day, is a great feeling, but it shouldn’t affect you in such a strong way that you feel shitty about yourself whenever you don’t manage to do ALL THE THINGS. But more on that later. 💕

Samstag, 18. August 2018

48h Wien ✨🇦🇹

„Ganz alleine?!“, fragte mich eine Freundin in der 9. Klasse einmal als ich erzählte, dass ich „alleine“ im Kino gewesen war. Mir fiel darauf nicht so wirklich eine Antwort ein (außer „ … ja?!“), denn ich wusste damals noch nicht, dass ich alleine sein wollen „darf“ – dass das nichts mit meinem Gefühl zu anderen zu tun hat, nur mit meinem Gefühl zu mir selbst. Ich mag mich und verbringe gerne Zeit mit mir. Gemeinschaft, Gesellschaft, Familie, Freunde, innige Verbindungen zu anderen Menschen, all das ist wertvoll, wichtig und soll außer Frage stehen. Doch Beziehungen zu anderen sind nie „für immer“ und das zu erkennen ist nicht unromantisch, pessimistisch oder sonstwie misantroph – es erkennt einfach die Tatsache an, dass Menschen sich verändern und damit auch die Beziehungen, in denen sie sich befinden. Die können bestehen, bis „ans Ende“, werden aber nie dieselben bleiben, sondern sich unentwegt wandeln. Das meine ich unter anderem damit, dass nichts „für immer“ ist. Der einzige Mensch, mit dem man tatsächlich täglich, ohne Unterbrechung, bis zum Ende und „für immer“ zusammen ist und sein wird, ist man selbst. Warum also nicht diese Beziehung pflegen? Sich selbst der beste Freund/die beste Freundin sein, Zeit mit sich verbringen, sich wirklich kennen- und lieben (lernen)?
Das hätte ich der Schulfreundin damals gerne gesagt, aber ich konnte den Impuls in mir, der mich auch alleine wollen sein ließ und mir dabei Geborgenheit und innere Ruhe vermittelte, nicht in Worten ausdrücken.

Samstag, 11. August 2018

my summer reading list #abridged 📚

I have one shelf in my bookcase solely dedicated to books I haven’t read yet. Buying books, putting them on your shelf, then forgetting about them and never reading them is a pet peeve of mine. But although I’m making an effort to consistently read the books I already have before buying any new ones and although I’m trying to stay on top of my TBRs, it still sometimes happens that I lose sight of the pile and go on to newer purchases. That’s why I make actual, physical TBR-lists in my notebook now. So when I’ve finished a book and am looking for something new to read, I go to my list (instead of the bookstore) and pick my next read from there. What a long-winded way to just say: Here are some titles I currently have on my reading list and that I plan on reading this summer. ☀️

Samstag, 4. August 2018

vegan summer quinoa bowl 🍲✨

Verschiedene Gemüse, ein bisschen Tofu, Reis, Dinkel oder Quinoa in eine Schale werfen und es fancy bowl food nennen, ist wohl das Beste, was sich in diesem Jahrzehnt so an Eigenartigkeiten ergeben hat, denn jetzt kann ich mein liebstes Gericht, das sich da „von allem ein bisschen“ nennt, hübsch fotografieren und euch als „food-inspo“ präsentieren. Tadaa. Doch mal im Ernst. Grade im Sommer, wenn mir nach dem fünften Salat-Tag in Folge der Rucola aus den Ohren kommt, ich aber trotzdem gerne kalt essen und Gemüse auf dem Teller haben möchte, kommt mir die Bowl-Geschichte gelegen und erlaubt gleichzeitig viel Variation. Bei den Gemüsen ist man völlig frei – dazu wähle ich meist je nachdem, wonach mir an dem Tag ist, entweder braunen Reis, Grünkerne, Dinkel oder Quinoa. Doch auch da gibt es sicher noch mehr zu entdecken. Wo Blattsalat, Gurke & Co. mir oft noch lange schwer im Magen liegen, tun mir diverse Bowl-Varianten immer sehr gut und machen gleichzeitig super satt. ✨